Dissertation Carsten Beckmann:
"Girovertragliche Abrechnungskontrolle und die Eibl Kontenprüfung"

In seiner Doktorarbeit zum Fachbereich Bankrecht wertet Carsten Beckmann die Preis- und Leistungsverzeichnisse von 50 Kreditinstituten aus, darunter 25 Sparkassen, 17 genossenschaftlich organisierte Banken (Volks- und Raiffeisenbanken, Spar- und Darlehenskassen), sowie 8 bundesweit tätige Kreditbanken.

Dabei stellte Carsten Beckmann wissenschaftlich fest, dass:
- diese bis zu 74% unzulässige Regelungen enthalten,
- 13 der 50 untersuchten sogenannten "Preis- und Leistungsverzeichnisse" Bedingenen enthalten,
  die nicht dem Gesetz oder höchstrichterlicher Rechtsprechung entsprechen.

Die Ergebnisse der Auswertung so Carsten Beckmann "lassen die besondere Notwendigkeit der Abrechnungskontrolle im Girobereich deutlich werden". Insbesondere zu kritisieren sind dabei Sparkassen und Genossenschaftsbanken, die trotz der oftmals seit längerem eindeutigen Vorgaben des Gesetzgebers und der Rechtsprechung weiterhin unzulässige Vorgaben für Wertstellungen und Gebührenbelastungen treffen".

Kommen zu den generell korrekturbedürftigen Vorgaben aus den AGB auch noch Fehler bei der individuellen Abrechnung des einzelnen Kontos hinzu, empfiehlt Carsten Beckmann die Abrechnungskontrolle grundsätzlich für jeden Bankkunden.

  • Beckmann, S. 4ff, Kapitel "Gang der Untersuchung" und S. 249ff, Kapitel "Gesamtergebnis"

Die Zeitschrift BankPraktiker, Verlag Finanz Colloquium Heidelberg [ www.bankpraktiker.de ] veröffentlichte in Heft 11/2010 eine Rezension von Carsten Beckmanns Buch und bewertet im Schlusssatz folgendermaßen:

"Ein wirklich interessantes Buch. Und auch wenn manche Problemstellungen sicher kritisch diskutiert werden können, dürfte es für alle Banken und Sparkassen dringend angezeigt sein, die eigene Abrechnungs- und Verbuchpraxis kritisch auf Fehler zu durchleuchten."

Lesen Sie alles Wissenswerte zu dem immer hochaktuellen Thema unzulässiger Bank-Entgelte, sowie Zins- und Tilgungsabrechnungen.
Nach der Lektüre des Buches werden Sie die Aussagen Ihres Geldinstitutes "… das betrifft uns nicht" womöglich anders bewerten.



Die von Hans Peter Eibl als 2-Konten-Modell entwickelte Zinsprüf-Software, ermöglicht Bankkunden die Kontrolle Ihrer Kontokorrent-
und Darlehenskonten. Systemische und systematische Falschabrechnungen von Banken und Sparkassen werden damit "offen gelegt"
und im Sinne gesetzlicher und richterlicher Bestimmungen korrigiert.


eibl-kontenprüfung.de /  copyright 2017

Datenschutz